Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


(Platz-)Not macht erfinderisch

: Apfel


Wenn es um effektive Raumnutzung in der Fertigung geht, weiß Betriebseinrichter Apfel genau, wovon er spricht. Denn engste Platzverhältnisse in den eigenen Produktionshallen begleiten das Unternehmen seit seiner Gründung vor 30 Jahren. Dank dieser „Erfahrungen am eigenen Leib“ schafft es Apfel immer wieder aufs Neue, mit innovativen Ideen ausgereifte und praxiserprobte Produkte zu entwickeln, die zur Optimierung von Betriebsabläufen beitragen und gleichzeitig die Fertigung rationalisieren – von Werkzeugschränken, Arbeitsinseln sowie ergonomischen Schweißarbeitsplätzen bis hin zu Lagertürmen und deren Einrichtungskomponenten. Von Ing. Norbert Novotny, x-technik

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/17561/web/IMG_1745.jpg
In den eigenen Produktionshallen von Apfel sind zahlreiche LTLs direkt an den Maschinen in Betrieb.

In den eigenen Produktionshallen von Apfel sind zahlreiche LTLs direkt an den...

Mit gerade 22 Jahren gründete Stefan Apfel das Unternehmen in Dossenheim (D) und kann stolz auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken: „Was 1988 als One-Man-Show auf dem elterlichen Anwesen mit Schlosserarbeiten begann, ist heute eine renommierte Marke in der Welt der Metallverarbeitung. Mit einer respektablen Fangemeinde.“

Dank des sich rasch einstellenden Erfolges als klassischer Zulieferbetrieb für die Industrie wurden bereits Anfang der 90er-Jahre mit der Errichtung einer neuen Produktionshalle die nötigen Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum geschaffen. In den darauffolgenden Jahren wurde daher am neuen Standort kontinuierlich in den Ausbau der Fertigungstiefe investiert. Dieser Zuwachs im Maschinenpark mit Anlagen zum Stanzen, Laserschneiden, Biegen und Zerspanen bedeuteten aber zugleich erhöhten Platzbedarf. „Konfrontiert mit engsten Platzverhältnissen in unserer eigenen Fertigung, waren wir gezwungen, für uns selbst clevere Lösungen zu finden, die vorhandenen Räume effektiver zu nutzen“, erinnert sich Stefan Apfel.

Für die eigene Produktion

Durch die Bauweise von „Apothekerschränken“ angeregt, wurden erste Schrankkonstruktionen mit Vertikalauszügen für Abkantwerkzeuge realisiert und in der eigenen Produktion eingesetzt. Kunden und Lieferanten, die die Apfel-Produktionshallen besuchten, blieb das einzigartige Prinzip nicht verborgen. Das Interesse war geweckt und man begann mit der Serienfertigung von Werkzeugschränken.

„Heute verrichten Tausende unserer WKS-Werkzeugschränke
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/17561/web/IMG_1657.jpg
Engste Platzverhältnisse effizient genützt: Die zweite Ebene wurde eingezogen, um für die Abkantroboter Platz zu schaffen.

Engste Platzverhältnisse effizient genützt: Die zweite Ebene wurde eingezogen,...

ihren Dienst in Metallverarbeitungsbetrieben rund um den Globus. Durch eine Vielzahl an speziellen Bestückungsmöglichkeiten schaffen sie maximale Ordnung bei minimalem Platzbedarf für nahezu alle Werkzeuge, von Stanz- und Abkantwerkzeugen bis zu Fräswerkzeugen“, freut sich der Firmengründer über die überaus positive Entwicklung seines ersten Eigenproduktes.

Die Vertikalauszüge mit bis zu 1.800 kg Tragkraft lagern dabei die Werkzeuge übersichtlich, sicher und ständig griffbereit. „Für die gleiche Menge an Werkzeugen würde ein Regal oder ein herkömmlicher Flügeltürschrank vergleichsweise den sechsfachen Platz benötigen“, ergänzt er.

In hartem Arbeitsalltag bewährt

Dies war damals der Durchbruch am Markt und bereitete den Weg für weitere Apfel-Produkte, die ebenfalls bereits in er eigenen Produktion eingesetzt wurden, um Lagerkapazität effizient zu nutzen oder Betriebsabläufe zu optimieren. Mittlerweile verfügt Apfel über ein umfangreiches Programm von über 600 Produkten für die professionelle Betriebsausstattung – von Werkzeugschränken für verschiedene Gewerke über Werkstattwagen, Schrottboxen, Arbeitsinseln und Schweißarbeitsplätzen bis hin zu innovativen Lagerturmlösungen.

„Wir sind für den Weltmarktführer im Bereich Landtechnik nach wie vor Europas größter Ersatzteilzulieferer, beherrschen als Lohnfertiger die Prozesse Stanzen, Laserschneiden, Biegen, Schweißen,
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/17561/web/IMG_1627.jpg
Die Vertikalschränke für die Bereitstellung der Werkzeuge schaffen maximale Ordnung bei minimalem Platzbedarf.

Die Vertikalschränke für die Bereitstellung der Werkzeuge schaffen maximale...

Oberflächenveredelung und Zerspanen allesamt selbst und haben das Geschäft von der Pike auf gelernt“, so Stefan Apfel, der fortfährt: „Wir stehen vor den gleichen Herausforderungen wie unsere Kunden und kennen deren Probleme ganz genau. Aufgrund dieser großen Erfahrung bieten wir ausgereifte Produkte, die sich bereits im harten Arbeitsalltag unserer eigenen Fertigung absolut bewährt haben.“

Flexible, sichere und aufgeräumte Arbeitsplätze

So wie der SAP, das ergonomische Schweißarbeitsplatzkonzept von Apfel, der seit Jahren in Dossenheim erfolgreich im Einsatz ist. „Schwenkbare Auslegerarme bringen Strom, Pressluft, Abluft, Gas oder andere benötigte Betriebsstoffe direkt zum Arbeitsplatz – ohne über am Boden herumliegende Kabel oder Schläuche zu stolpern“, zählt der Geschäftsführer die Vorteile der flexiblen und sicheren Workstation auf. Ein stufenloses Anheben und Absenken der Tischplatte auf die ergonomisch optimale Arbeitshöhe ermöglicht zudem ein müheloses und präzises Schweißen.

Ein großes Plus an Effizienz auf kleinstem Raum bietet beispielsweise die multifunktionale Arbeitsinsel ABI von Apfel. Sie bringt auf kleinster Fläche verschiedenste Werkzeuge, Hilfsstoffe und Arbeitsutensilien platzsparend unter – ob als flexibel zu nutzende Arbeitsfläche in Produktionshallen, bedarfsweise eingesetzte Mess- und Prüfstation oder komplette Notfallstation mit Feuerlöscher und Erstversorgungsmaterial. „Die ABI schafft selbst in Nischen, Durchgängen oder an Wänden komplette Funktionseinheiten,
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/17561/web/IMG_1752.jpg
Vertikalauszüge mit bis zu 1.800 kg Tragkraft lagern Werkzeuge übersichtlich, sicher und ständig griffbereit.

Vertikalauszüge mit bis zu 1.800 kg Tragkraft lagern Werkzeuge übersichtlich,...

die die Organisation und die Abläufe im Betrieb verbessern“, weiß Stefan Apfel. Die speziell dafür entwickelten Klappwerkbänke können nach Dienstschluss hochgeklappt und abgeschlossen werden. Somit ist stets aufgeräumt und auch die Werkzeuge der Arbeitsinsel sind gesichert.

Automatische Bereitstellung inklusive

Betriebsabläufe zu komprimieren und gleichzeitig die Fertigung zu rationalisieren, ist bei jeder Produktentwicklung von Apfel eines der wichtigsten Kriterien. Dies beherzigte man auch bei der Entwicklung der LTL-Lagerturmlösung im Jahr 2014. „Lagertürme und Paternoster-Systeme gab es schon lange. Mit unserem LTL haben wir diese herkömmlichen Systeme so weiterentwickelt, dass er nicht nur für die Lagerung, sondern auch für die Bereitstellung von Werkzeugen und Teilen direkt an der Maschine prädestiniert ist“, ist Stefan Apfel stolz auf die smarte Lösung.

Apfel-Lagertürme bieten dank der kompletten Ausschöpfung der zur Verfügung stehenden Raumhöhen größtmögliche Kapazitäten auf minimaler Stellfläche. „Die im Raster von 25 mm annähernd stufenlos einzulagernden Tablare sparen bis zu 85 % der Stellfläche gegenüber konventionellen Regalen“, verdeutlicht der Firmeninhaber. Ihre 500 kg-Tragkraft und die Lagerfläche, die, je nach Modell, einer oder gar zwei Europaletten entspricht, erlauben es, Gegenstände mit unterschiedlichsten Dimensionen – von der kleinsten Schraube bis zum voluminösen Werkstück – effizient, sicher und platzsparend in einem Gerät zu lagern. Mit einem Mindestabstand
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/17561/web/IMG_1669.jpg
Die automatische Bestückung der drei Abkantroboter erfolgt über einen LTL von Apfel.

Die automatische Bestückung der drei Abkantroboter erfolgt über einen LTL...

von nur 75 mm von Tablar zu Tablar können so Hunderte Lagerplätze bereitgestellt werden. Durch das „Ware zur Person“-Prinzip werden angeforderte Teile automatisch zur ergonomisch gestalteten Bedienöffnung geliefert. Dadurch können unnötige Wege sowie aufwändiges Suchen und Umräumen vermieden werden.

Raumnutzung in Reinkultur

Selbstverständlich sind auch zahlreiche LTLs in den eigenen Produktionshallen von Apfel integriert. Beispielsweise zur Bereitstellung der Zuschnitte direkt bei den Abkantpressen oder Laser-Stanzmaschinen. Darüber hinaus werden darin auch Abkant- bzw. Stanzwerkzeuge, Maschinenersatzteile, nötige Vorrichtungen oder Musterteile gelagert. Oder zur automatischen Bestückung der drei Abkantroboter, die aufgrund der engen Platzverhältnisse in einer zusätzlich erschlossenen, zweiten Ebene über den Laser-Stanz-Maschinen ihre Arbeit verrichten.

„Da wir dadurch in der zweiten Ebene selten Personal benötigen, können die Abkantroboter auf engstem Raum agieren. Hier haben wir effiziente Raumnutzung echt auf die Spitze getrieben“, bringt es Stefan Apfel auf den Punkt. Dank der Anbindung an das ERP-System wird der LTL bei Apfel zum digital verwaltbaren Warenlager mit absoluter Kontrolle über Zugang, Abgang und Bestand. Eine eingebaute Kamera dokumentiert zusätzlich online und in Echtzeit den aktuellen Ladezustand aller Tablare.

Flexibel dank Modulbauweise

Alle LTL-Lagertürme sind in 500 mm-Schritten von 2,5 bis 15 Meter Höhe lieferbar und für eine Tragkraft von
66 Tonnen ausgelegt. Aufgrund der modularen Bauweise kann der Turm bei Bedarf einfach und problemlos an veränderte Standort- oder Arbeitsbedingungen angepasst werden. „Der Turm kann also mit der wirtschaftlichen Entwicklung des Betriebes mitwachsen. Unser Leitsatz ist, Produkte zu konstruieren und zu bauen, die auch nach 15 bis 20 Jahren noch immer einen hohen Wert und Nutzen haben“, so Stefan Apfel, der am Ende zuversichtlich nach vorne blickt: „Wir haben noch so viele Ideen. Daraus werden wir weitere innovative Produkte entwickeln, die – zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt gebracht – die Welt der Metallverarbeitung positiv verändern werden.“

In den eigenen Produktionshallen von Apfel sind zahlreiche LTLs direkt an den Maschinen in Betrieb.
Engste Platzverhältnisse effizient genützt: Die zweite Ebene wurde eingezogen, um für die Abkantroboter Platz zu schaffen.
Die Vertikalschränke für die Bereitstellung der Werkzeuge schaffen maximale Ordnung bei minimalem Platzbedarf.
Vertikalauszüge mit bis zu 1.800 kg Tragkraft lagern Werkzeuge übersichtlich, sicher und ständig griffbereit.
Die automatische Bestückung der drei Abkantroboter erfolgt über einen LTL von Apfel.
Keine lästigen, am Boden herumliegende Kabel oder Schläuche: Schwenkbare Auslegerarme der Schweißarbeitsplatzlösung von Apfel bringen Strom, Pressluft, Abluft oder Gas direkt zum Arbeitsplatz.
Apfel-Lagertürme bieten direkt an der Maschine größtmögliche Kapazitäten auf geringer Stellfläche.
Die Apfel-Arbeitsinseln ABI mit Klappwerkbank schaffen selbst in Nischen, Durchgängen oder an Wänden flexibel zu nutzende Arbeitsflächen.
Die Apfel-Arbeitsinseln ABI mit Klappwerkbank schaffen selbst in Nischen, Durchgängen oder an Wänden flexibel zu nutzende Arbeitsflächen.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe265/19293/web/Frank_Engbers_TEKA_Oesterreich_mit_Absaugarm2.jpgAbsaugtechnik: Saubere Fertigung wird zum Aushängeschild
Was früher als notwendiges Übel galt, gehört heute dazu: Der Gesundheitsschutz von Mitarbeitern wird heute größer denn je geschrieben. Im Interview spricht Frank Engbers, Vertriebsleiter Österreich bei der Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH, unter anderem über die Bedeutung sauberer Luft im Betrieb und die Relevanz von Staubgrenzwerten in Österreich.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren