Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Aluminiumschweißdraht jetzt „Made in Germany“

: Migal.Co


Migal.Co (vorher Mig Weld) hat eine eigene Fertigung für Schweißzusätze aus Aluminiumlegierungen errichtet. Eine neu gebaute Werkshalle wurde mit modernsten Drahtproduktionsmaschinen für das Schälen, Ziehen, Spulen und Verpacken von Drahtelektroden und Stäben zum MSG- und WIG-Schweißen ausgerüstet.

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe206/13746/web/Fassspuler.jpg
Eine neue Werkshalle bei Migal.Co wurde mit modernsten Drahtproduktionsmaschinen ausgerüstet.

Eine neue Werkshalle bei Migal.Co wurde mit modernsten Drahtproduktionsmaschinen...

Durch den Einsatz von schlupffreien Ziehmaschinen der neuesten Generation sowie permanenter Laserüberwachung der hergestellten Drähte wird laut Hersteller eine optimale Oberfläche erzielt. Mit einem eigens dafür abgestellten Schweißroboter und einer digitalen Röntgenanlage wird die Produktqualität überwacht. Als Neuheit werden alle Spulen von 0,5 bis 40 kg in Aluminiumverbundfolie vakuumverpackt. Dies gewährleistet einen sicheren Schutz gegen Kondensation und ermöglicht es, die Unversehrtheit der Verpackung zu kontrollieren. Gemeinsam mit den erst kürzlich vorgestellten Rollinern der dritten Generation und den innovativen Drahtförderprodukten bietet Migal.Co nun komplette Systemlösungen für die Versorgung mit Aluminiumschweißdrähten an.



Zum Firmenprofil >>



QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe217/15061/web/Posch_12_2012.jpgErfolgsfaktor: Digitale Vernetzung
Die Digitalisierung schreitet auch in der Schweißfertigung unaufhaltsam voran. Immer mehr Unternehmen aus der Branche bieten bereits konkrete Lösungen zum Thema Smart Factory. Wie es Fronius gelingt, diesen technologischen Wandel gemeinsam mit seinen Kunden verantwortungsvoll und erfolgreich umzusetzen, verrät uns Dr. Gerhard Posch, Member of Technology Publication Board – R&D. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren