Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


DeburringEXPO überzeugt mit Qualität

: fairXperts GmbH


Zu dieser Messe kommen ausschließlich Fachbesucher, die eine Lösung für ein Entgratproblem oder zur Optimierung der Oberfläche suchen – dieses Resümee zogen nahezu alle 151 Aussteller der zweiten DeburringEXPO. Rund 2.000 Besucher aus 38 Ländern waren zur 2. Fachmesse für Entgrattechnologie und Präzisionsoberflächen nach Karlsruhe angereist. Ihre fachliche Qualifikation und hohe Entscheidungskompetenz sorgte bei den ausstellenden Unternehmen für viele erstklassige Kontakte und hochwertige Projekte. Mit über 1.000 Teilnehmern zählte auch das erstmals zweisprachig durchgeführte Fachforum zu den Highlights der Messe.

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe208/14418/web/DBE_2017_16.jpg
Die Reaktionen der Besucher waren sehr positiv: So ergab deren Befragung, dass 85,8 Prozent sehr zufrieden bis zufrieden mit dem Angebot der DeburringEXPO waren.

Die Reaktionen der Besucher waren sehr positiv: So ergab deren Befragung, dass...

Mit ihrem konsequent am Entgraten, Verrunden und der Herstellung von Präzisionsoberflächen ausgerichteten Ausstellungsspektrum deckt die DeburringEXPO Prozesse ab, die in der Fertigung an Bedeutung gewinnen. Dies wurde einerseits an der auf 151 Aussteller (108 bei der Erstveranstaltung 2015) gestiegenen Ausstellerzahl deutlich. Andererseits an der starken Fokussierung der Besucher auf die Angebote der ausstellenden Unternehmen. Ihre Zahl lag mit rund 2.000 auf dem Niveau der Premierenveranstaltung. Der Anteil ausländischer Besucher betrug 23 Prozent, sie waren aus insgesamt 38 Ländern angereist. Am stärksten vertreten waren neben Deutschland die Länder Schweiz, Frankreich, Italien, Österreich, Niederlande und Belgien. Bei der Besucherverteilung bildeten die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Fahrzeugbau, Medizintechnik, Werkzeug- und Formenbau, Feinmechanik und Optik Schwerpunkte.

„Die Themen Entgraten und Präzisionsoberflächen werden in den Unternehmen zunehmend wichtiger. Denn bei allen Optimierungsmaßnahmen im Vorfeld der Werkstückbearbeitung bleibt etwas zurück, das entfernt werden muss“, erklärt Ralf Krieger, Contract Shop Manager Europe bei der Extrude Hone GmbH. Und fügt hinzu: „Aus unserer Sicht hat sich die DeburringEXPO sehr positiv entwickelt, wir konnten in diesem Jahr deutlich mehr qualifizierte Kontakte knüpfen als vor zwei Jahren und auch internationalere.“

Beste Stimmung durch hohe Besucherqualifikation und Entscheidungskompetenz

Zur hohen Zufriedenheit der Aussteller trug nicht nur die Anzahl der Besucher, sondern auch deren hohe Entscheidungskompetenz bei. Rund 94 Prozent der Besucher sind in betriebliche Investitionsentscheidungen eingebunden. Dadurch konnten zahlreiche Projekte angeschoben
werden. „Mit dem Ultraschallentgraten haben wir ein neues Verfahren vorgestellt. Das Interesse daran war nicht nur sehr groß, wir konnten auch mit verschiedenen Unternehmensvertretern eine Musterbearbeitung vereinbaren“, berichtet Günter Hiedels, Projektmanagement, Weber Ultrasonics AG. „Die erste DeburringEXPO war für uns schon überraschend gut gelaufen und dieses Jahr sieht das noch besser aus. Wir haben sehr gute Kontakte und auch sehr viele. Da sind Projekte dabei, bei denen wir davon ausgehen, dass sie im Anschluss auch zu Aufträgen führen und das ist extrem positiv“, freut sich Jörg Nubert, Geschäftsführer der Piller Entgrattechnik GmbH.

Wie tief bei der DeburringEXPO in die Materie eingestiegen wird, verdeutlicht die Erfahrung von Tanja Kanzy, Leitung Marketing, Kullen-Koti GmbH: „Jeder Besucher kommt mit einem konkreten Anwendungsfall, so dass man gleich in die Beratung einsteigen kann. Da dauern die Gespräche darüber, wie welcher Grat entfernt werden kann auch mal zwei Stunden. Das hat man sonst auf keiner Messe und es macht die DeburringEXPO für uns zu einer sehr wichtigen Fachmesse.“ Begeistert von der Gesprächstiefe ist auch Marcel Prößler, Vertrieb Optische 3D Messtechnik, Alicona Imaging GmbH, Österreich, die ebenfalls das zweite Mal teilgenommen hat: „Es kommen nur Besucher, die sich mit den Themen Entgraten und Kantenverrunden beschäftigen. Daher können wir sie direkt beraten, wie sie ihre Prozesse durch unsere Messtechnik optimieren können. Wir konnten viele hochwertige Kontakte zu Unternehmen aus verschiedensten Branchen generieren. Die Messe war sehr gut für uns.“

Hohe Zufriedenheit auch bei den Besuchern

Positiv waren auch die Reaktionen der Besucher. So ergab deren Befragung, dass 85,8 Prozent sehr zufrieden bis zufrieden mit dem Angebot der DeburringEXPO waren. Über 70 Prozent würden die Fachmesse für Entgrattechnologie und Präzisionsoberflächen Kollegen
weiterempfehlen.

Gefragtes Wissen

Bei knapp 30 Prozent beeinflusste das Programm des DeburringEXPO Fachforums den Tag ihres Besuchs. Die Vorträge zu unterschiedlichen Themen rund um das Entgraten, die Herstellung von Präzisionsoberflächen und das Reinigen nach dem Entgraten wurden erstmals simultan (Deutsch <> Englisch) übersetzt. Insgesamt nutzten während der drei Messetage rund 1.000 Besucher, darunter eine sichtbar große Anzahl internationaler Gäste, das Fachforum, um ihr Wissen zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen.

Die nächste DeburringEXPO, die bereits zahlreiche Aussteller fest in ihrem Messekalender eingeplant haben, findet vom 8. bis 10. Oktober 2019 auf dem Messegelände Karlsruhe statt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fachmessen, Fachmessen

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Welt-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren