Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Diodenlaser mit bis zu 4 kW Ausgangsleistung in kompaktem Gehäuse

: Coherent


Der Coherent HighLight™ DL HPS ist ein industrieller Diodenlaser, welcher eine hohe Ausgangsleistung (1 kW bis 4 kW) in einem kompakten, in sich geschlossenen Gehäuse bietet und damit besonders für Systemintegratoren und Endanwender zum Metallauftragsschweißen, zur Wärmebehandlung, zum Löten und für Schweißanwendungen geeignet ist.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe318/21213/web/COHR_pic_Highlight_DL-HPS.jpg
Der HighLight DL HPS verwendet eine "All-in-One"-Konfiguration, bei der Laserkopf, Stromversorgung, Wasserkühler sowie Wärmetauscher in einem einzigen Gehäuse untergebracht sind. Mit Abmaßen von 670 x 1050 x 1760 mm ist er für Anwendungen auf engstem Raum prädestiniert, wie man sie häufig in der Automobilindustrie vorfindet.

Ein wesentlicher Vorteil ist die Verwendung einer speziellen Kühltechnologie für die Laserdioden, die destilliertes statt deionisiertes Wasser zur Kühlung einsetzt. Dies macht die Integration des neuen Lasers im Vergleich zu Produkten, die deionisiertes Wasser benötigen, deutlich einfacher und weniger kostenintensiv.

Für den HighLight DL HPS stehen werkseitig zahlreiche Optionen und Zusatzausstattungen zur Verfügung. Der NIR-Laserstrahl mit einer Wellenlänge um 1 µm wird durch eine abnehmbare Transportfaser geführt, die wahlweise mit einem QBH- oder QD-Stecker ausgestattet ist. Coherent bietet eine Vielzahl von Bearbeitungsköpfen an, darunter Zoom-Fokussiereinheiten, mit denen der Fokusspot optimal in Größe, Form und Intensität an die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Anwendung angepasst werden kann. Dies macht den HighLight DL HPS für ein breites Anwendungsspektrum in so unterschiedlichen Branchen wie Öl/Gas, Landwirtschaft, Bauwesen, Additive Fertigung und Halbleiterproduktion einsetzbar.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Laserstrahlquellen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren