Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Fronius Tage – Qualitätsprodukte sprechen für sich

: Fronius


Am 21. und 22. Mai 2014 fanden in Wels zum ersten Mal die Fronius Tage statt. Mehr als 700 Besucher aus ganz Österreich nutzten die Gelegenheit, um das Unternehmen näher kennenzulernen und sich über Produktinnovationen und neue Technologien zu informieren.

/xtredimg/2014/Blechtechnik/Ausgabe102/4758/web/Fronius-Tage_TPSi.jpg
TPS/i, die neue Generation von MIG/MAG-Schweißgeräten, stand im Fokus der Fronius Tage.

TPS/i, die neue Generation von MIG/MAG-Schweißgeräten, stand im Fokus der...

Am Standort Wels erlebten die Kunden die gesamte Bandbreite der Schweißtechnik an zwölf Praxisstationen bzw. Themenständen – angefangen bei den manuellen Schweißsystemen, über Roboterschweißen und automatisierte Anlagen bis hin zu Schweißzubehör, Software-Lösungen und Dienstleistungen. Ebenso spannend war der Einblick in die beiden anderen Sparten von Fronius: in die Batterieladetechnik, in der die Anfänge von Fronius liegen, und in die Photovoltaik. Bei der Betriebsbesichtigung am Produktionsstandort in Sattledt zeigten sich die Teilnehmer beeindruckt von der modernen Fertigung und dem fortschrittlichen Gebäudekonzept.

Universalgenie TPS/i

Die neue Generation von MIG/MAG-Schweißgeräten stand im Fokus der Veranstaltung. Bei der Entwicklung des Systems und seiner Komponenten blieb sozusagen kein Stein auf dem anderen. Zwei Stationen waren den neuen Schweißprozessen der TPS/i gewidmet. Der optimierte Pulsprozess Pulse Multi Control (PMC) steht für beste Tropfenablöse und einen höchst stabilen Lichtbogen. Er verfügt mit dem Lichtbogenlängen- und dem Einbrandstabilisator über zwei neue Funktionen, die das Schweißen ungemein erleichtern. Mit Low Spatter Control (LSC) hat Fronius einen außergewöhnlich spritzerarmen Kurzlichtbogenprozess geschaffen. Die Funktion des Einbrandstabilisators ist auch hier verfügbar. Darüber hinaus stehen zwei spezielle Kennlinien zur Auswahl. LSC Root ist gekennzeichnet durch einen hohen Lichtbogendruck für bessere Wurzelausbildung in Zwangslagen, LSC Universal zeichnet sich durch Beherrschung des Kurzschlussaufbruches aus. Mit den Prozessen wird die gewünschte Perfektion erreicht. Die Besucher
konnten sich davon mit eigenen Augen überzeugen und die TPS/i gleich vor Ort testen.

Der Kern des Erfolgs

Die Gäste profitierten vom Austausch mit den Schweißexperten und von der Möglichkeit, konkrete Themen zu besprechen. Sowohl an den verschiedenen Stationen als auch nach dem Fachvortrag von Heinz Hackl (Mitglied der Geschäftsleitung von Fronius, Bereich F&E). Er referierte über seine Visionen und berichtete von Trends auf dem Gebiet der Schweißtechnik.

TPS/i, die neue Generation von MIG/MAG-Schweißgeräten, stand im Fokus der Fronius Tage.
Neben manuellen Schweißsystemen wurden bei den Fronius Tagen auch automatisierte Schweißanlagen präsentiert.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Hausmessen

QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe172/9711/web/IMG_5155.jpgMultimatrix – Perfektion als Prinzip
EWM kann als größter, deutscher Schweißmaschinenhersteller auf eine mehr als 50-jährige Erfahrung in der Schweißtechnik zurückgreifen, die von der Entwicklung an über die Fertigung bis hin zur Kalibrierung in jedes EWM-Produkt einfließt. Immer mit dem Ziel, Hightech-Geräte, Komplettsysteme und individuelle Lösungen für das Lichtbogenschweißen zu bieten. Im Gespräch mit Heinz Stephan, Geschäftsführer der österreichischen Niederlassung in Pinsdorf, erfuhren wir unter anderem, wie EWM es schafft, mit Multimatrix ein Maximum an Qualität, Wirtschaftlichkeit und Anwendungsbreite für seine Kunden zu erreichen. Das Interview führte Ing. Norbert Novotny / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren