Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Komplettlösungen für die automatisierte Schweißfertigung

: EWM


Neben seinen zukunftsweisenden Roboteranwendungen präsentiert EWM auf der Schweisstec die neue Titan XQ 400 AC puls. Das aufs Aluminiumschweißen spezialisierte Gerät ermöglicht selbst bei extrem dünnen Blechen saubere und sichere Verbindungen. Besucher der Messe können sich darüber hinaus bei Live-Schweißvorführungen ein Bild von den leistungsstarken, energieeffizienten und emissionsfreundlichen Titan-XQ-Schweißprozessen machen.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/18055/web/Abb1_EWM-Automatisierung.jpg
Mit seinem Messeauftritt stellt EWM seine Lösungskompetenz im Bereich Automatisierung in den Fokus.

Mit seinem Messeauftritt stellt EWM seine Lösungskompetenz im Bereich Automatisierung...

Mit ihrem Messeauftritt unterstreicht EWM seine Kompetenz für die Automatisierung schweißtechnischer Anwendungen. Als Einsteigerlösung ermöglichen die kollaborativen Roboter (Cobots) des Unternehmens u. a. automatisiertes MIG/MAG-Schweißen. Darüber hinaus bietet EWM eine Cobot-Lösung zum Bolzenschweißen mit automatischer Bolzenzuführung. Diese Lösung kann in jede bestehende Automatisierungsanlage integriert werden. Im umfangreichen Automatisierungsportfolio finden sich zudem kompakte Roboterzellen und Roboterteams für die industrielle Schweißfertigung. Bei der Teamlösung arbeiten zwei Industrieroboter zusammen. Während der Handling-Roboter ein Bauteil greift und zuführt, übernimmt der zweite Roboter die Schweißaufgaben. Danach legt der Handling-Roboter das Bauteil an einer definierten Position ab. Das System benötigt nur wenige Spannvorrichtungen, da geheftete Bauteile verwendet werden können.

MIG-Schweißen von Aluminium

Ein weiteres Highlight auf der Messe ist die neue Titan XQ 400 AC puls. Der neue Wechselstrom-Schweißprozess acArc puls XQ verbessert das Schweißen auch von dünnsten Blechen sowohl bei manuellen als auch bei automatisierten Anwendungen. Dazu hat EWM alle für den Schweißprozess entscheidenden Komponenten konsequent auf die hohen Anforderungen des Aluminiumschweißens getrimmt – von der Stromquelle über den Drahtvorschub bis hin zum Schweißbrenner PM 551 W ALU, der beim Schweißen von Aluminium optimale Ergebnisse garantiert. Eine hohe Lichtbogenstabilität und eine längere Standzeit gewährleistet die neue zwangskontaktierte Stromdüse.

Multiprozess-MIG/MAG-Schweißgerät

Daneben
stellt EWM die Titan XQ puls C als kompakte Variante vor. Das Multiprozess-MIG/MAG-Schweißgerät mit integriertem Drahtvorschubgerät ist als 350 A- oder 400 A-Version erhältlich. Zudem eignet es sich ausgezeichnet für Schweißkabinen in Industrie, Handwerk und Ausbildung. Mit dem EWM-Zwischenantrieb miniDrive lässt sich der Aktionsradius auf bis zu 50 Meter erweitern. Damit ist die Titan XQ puls C auch für die Bearbeitung großer Bauteile geeignet.

Industrie 4.0 in der Schweißfertigung

Alle Gerätevarianten und Steuerungen zeichnen sich durch die einfache Bedienung aller erforderlichen Funktionen aus. Mit dem Welding-4.0-Schweißmanagement-System ewm Xnet 2.0 bringt EWM den Mehrwert von Industrie 4.0 in die Schweißfertigung. Die modular aufgebaute Software eröffnet durch die digitale Vernetzung von Planung, Controlling und Fertigung neue Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung für Unternehmen jeder Größe.

Halle 7, Stand 7511

Mit seinem Messeauftritt stellt EWM seine Lösungskompetenz im Bereich Automatisierung in den Fokus.
Die neue, zwangskontaktierte EWM-Stromdüse fürs Aluminiumschweißen gewährleistet eine hohe Lichtbogenstabilität und lange Standzeiten.
Mit der Titan XQ 400 AC puls lassen sich selbst dünnste Aluminiumbleche sauber und sicher verbinden.
Qualitätsmanagementsystem fürs Schweißen: ewm Xnet 2.0 hilft wirksam dabei, Produktionsabläufe zu straffen, ihre Effizienz zu steigern und Dokumentationspflichten normgerecht und schnell zu erfüllen.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe265/19293/web/Frank_Engbers_TEKA_Oesterreich_mit_Absaugarm2.jpgAbsaugtechnik: Saubere Fertigung wird zum Aushängeschild
Was früher als notwendiges Übel galt, gehört heute dazu: Der Gesundheitsschutz von Mitarbeitern wird heute größer denn je geschrieben. Im Interview spricht Frank Engbers, Vertriebsleiter Österreich bei der Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH, unter anderem über die Bedeutung sauberer Luft im Betrieb und die Relevanz von Staubgrenzwerten in Österreich.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren