Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Laserschweißmaschine für Elektroblechpakete

: Stiefelmayer


Zur Herstellung von Kleinserien im Elektromaschinenbau kann die Lasertechnik in unterschiedlichen Varianten jeweils mit technologischen Vorteilen eingesetzt werden. Als Ergänzung zu den Laserschneidmaschinen der Stiefelmayer effective Reihe entstand die Laserschweißmaschine LW2 zur Herstellung von Lamellenpaketen.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe262/18339/web/LW2_HG_weiss_cmyk_300dpi.jpg
Die Integration der Elektronik und der Laserquelle in die Maschine erlaubt eine kompakte Bauweise.

Die Integration der Elektronik und der Laserquelle in die Maschine erlaubt eine...

Mit ihr lassen sich einzelne Elektrobleche schnell und unkompliziert zu einem Rotor- oder Statorpaket verbinden. Der Vorteil des Laserschweißens sind filigrane Schweißnähte mit geringem Wärmeeintrag. Der einfach gehaltene Aufbau der Maschine verringert die Betriebs- und Wartungskosten. Die Anlage verfügt über vier manuell einstellbare Achsen und 2 NC Achsen, welche dem Anwender ein einfaches Einrichten der Maschine ermöglichen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Laserschweißmaschinen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe265/19293/web/Frank_Engbers_TEKA_Oesterreich_mit_Absaugarm2.jpgAbsaugtechnik: Saubere Fertigung wird zum Aushängeschild
Was früher als notwendiges Übel galt, gehört heute dazu: Der Gesundheitsschutz von Mitarbeitern wird heute größer denn je geschrieben. Im Interview spricht Frank Engbers, Vertriebsleiter Österreich bei der Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH, unter anderem über die Bedeutung sauberer Luft im Betrieb und die Relevanz von Staubgrenzwerten in Österreich.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren