Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Lösungen aus einer Hand

: Lasaco


Besondere Anforderungen verlangen besondere Lösungen. Darum bietet LASACO mit seinen beiden Geschäftsbereichen Schweißtechnik und Automatisierung neben dem Vertrieb von Einzelkomponenten auch Systemlösungen wie komplette Roboterstraßen an. Zum umfangreichen Dienstleistungsportfolio zählt neben der Wartung, Kalibrierung und sicherheitstechnischen Überprüfung auch ein großer Leihmaschinenpool für Schweißmaschinen.

6978
Bei der Realisierung schlüsselfertiger Automatisierungsanlagen kooperiert LASACO mit dem deutschen Hersteller Reis Robotics.

Bei der Realisierung schlüsselfertiger Automatisierungsanlagen kooperiert LASACO...

Das Unternehmen LASACO wurde im Jahr 1998 von den Geschäftsführern und Inhabern Alfred Lauton und Dieter Sandriesser in Steyr gegründet und zählt heute zu Österreichs führenden Komplettanbietern im Bereich Schweißtechnik und Automatisierung.

Die zunehmende Produktvielfalt, das steigende Angebot an Dienstleistungen und das verstärkte Engagement auf internationalen Märkten machten eine Expansion, sowohl in personeller, als auch in räumlicher Hinsicht notwendig. Mit dem Umzug an den neuen Standort in Wolfern (OÖ) im Mai 2007 wurden die Voraussetzungen für weiteres Wachstum geschaffen.

„Wir können nun auf mehr als 800 m2 Büro- und Lagerfläche unsere Kompetenzen im Bereich der Automatisierung und Schweißtechnik optimal bündeln und somit noch bessere Leistungen aus einer Hand anbieten“, beschreibt Ing. Christian Schurian, Vertriebsleiter Bereich Schweißtechnik bei LASACO, die Vorteile des Standortwechsels. Die Ausweitung der Lagerflächen bietet die Möglichkeit, flexibeler und just-in-time auf die vielfältigen Kundenwünsche reagieren zu können. Insgesamt wurden 1,3 Mio. Euro in den neuen Standort investiert.

Auf den Punkt gebracht

Das Angebot im Bereich Schweißtechnik umfasst Bolzen-, Widerstands- und Lichtbogenschweißmaschinen sowie das passende Zubehör von renommierten Herstellern wie Rehm, 3M, Tecna, Köster&Co, Speedglas und HKS Prozesstechnik. Die Dienstleistungen in diesem Bereich umfassen die Wartung, Reparatur und Kalibrierung schweißtechnischer Anlagen. Im Bereich der
Automatisierung werden unter anderem Arbeitsbereichs- und Bauteilanalysen, die Konzipierung, Montage und Inbetriebnahme gesamter Produktionssysteme, die Programmierung von Robotern und anwendungsspezifische Schulungen angeboten.

Bei der Realisierung schlüsselfertiger Automatisierungsanlagen kooperiert LASACO mit dem deutschen Hersteller Reis Robotics. Das Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten umfasst durch die besondere Konstruktion der Maschinen beinahe jede Branche. Vom Schweißen, Schneiden, Schleifen, Polieren, Lackieren und Kleben über die Handhabung von Bauteilen bis hin zur Bestückung von Werkzeugmaschinen reichen die in der Praxis bewährten Anwendungsmöglichkeiten.

„Über 2.000 Kunden, darunter ADK, Muenze.at, Palfinger, Remus, Ruag, Scheuch, Schindler oder Sebring schätzen das Know-how von LASACO“, freut sich Ing. Christian Schurian über den hohen Kundenzuspruch.

Allumfassendes Produktportfolio als Komplettanbieter

„Als Komplettanbieter muss man selbstverständlich immer den Markt genau im Auge behalten, um nach weiteren geeigneten Produkten Ausschau zu halten, die unser Angebotsportfolio sinnvoll ergänzen“, so Christian Schurian. „Als neueste Partner konnten kürzlich das Unternehmen Hyundai Welding, weltweit zweitgrößter Hersteller von Zusatzwerkstoffen und die Firma hscleaner, Hersteller von Geräten zur Schweißnahtreinigung, Metallveredelung und Beschriftung, vorgestellt werden“, fährt der Vertriebsleiter fort.

Die größte Schwierigkeit eines Komplettanbieters liegt jedoch im Wissensmanagement. Aufgrund des breiten Produktangebotes müssen im Betrieb Spezialisten ausgebildet werden, um das benötigte Know-how rasch abrufen zu können. „Unsere Stärke liegt darin, dass unsere Mitarbeiter neben dem allgemeinen Produkt-Know-how auch
auf bestimmte Technologien und Verfahren spezialisiert sind. Zum Beispiel besitzen unsere vier Robotertechniker individuelle Stärken speziell in der Lasertechnik, im Handling oder im Schweißen“, beschreibt Christian Schurian.

Schnell und effizient auf Kundenwünsche eingehen

Die Optimierung des Bereiches Dienstleistung und Service sieht LASACO als eine der Hauptaufgaben für die Zukunft. „Mit dem Handel von Standardprodukten alleine kann man heutzutage nicht mehr punkten. Wir setzen daher verstärkt auf Dienstleistung, Service und Engineering“, betont Christian Schurian. Aus diesem Grund wurde bei LASACO auch weiteres Personal in den beiden Geschäftszweigen Schweißtechnik und Automatisierung aufgestockt. „Wir haben sowohl im Innen- und Außendienst als auch in der Technik Mitarbeiter aufgenommen, um schneller und effizienter auf Kundenanfragen auch vor Ort reagieren zu können.“

Weiter mit Bildung

„Hervorragende Leistungen setzen sehr gut ausgebildete Mitarbeiter voraus“, so Christian Schurian. Bei LASACO steht deshalb die ständige Weiterbildung und Förderung seiner 20-köpfigen Belegschaft an erster Stelle. In monatlichen Sitzungen werden die Mitarbeiter gebrieft bzw. gegebenenfalls auf neue Produkte geschult. Durch diese firmeninterne Qualitätssteigerung, können die Aufträge auch schneller und präziser abgewickelt werden.

Auch an den Nachwuchs wird gedacht. „ Wir unterstützen zum Beispiel die SZA Wien, die Fachhochschule Technikum Wien und das WIFI OÖ mit unseren Robotern und Schweißgeräten“, hebt Schurian
die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit Ausbildungsstätten und Forschungsinstituten hervor.

Produkte auf der vienna-tec

Auf der vienn-tec wird Lasaco unter anderem eine Portalschweißanlage mit 2 Roboter von Reis präsentieren, die eine Kranträgerschweißung simuliert. In dieser Anlage wird auch eine Prozessüberwachung von HKS Prozesstechnik miteingebunden sein.

Als Neuheit wird die INVERTIG.PRO-Baureihe von Rehm vorgestellt. „Die INVERTIG.PRO vereint moderne Schweißgerätetechnologie mit höchstem Bedienkomfort. Das Zusammenwirken des völlig neu entwickelten BI-Power-Inverters mit der präzisen, digitalen Schweißprozessregelung bietet bisher nicht erreichte Schweißeigenschaften“, ergänzt Christian Schurian.

Selbstverständlich werden auch die neuen Partner von LASACO auf der Fachmesse vorgestellt. Bei Hyundai wird der Schwerpunkt der Präsentation bei Ball pac liegen. Ein Fass für Schutzgasschweißdraht, in dem der Draht von einer einzigartig gewickelten Spule von der Unterseite zur Oberseite des Fasses entnommen wird (Anm.: siehe BLECHTECHNIK 2/Juni, Seite 31). Von hscleaner wird das gesamte Geräteprogramm zum Reinigen von Schweißnähten, zum Polieren, Beschriften, Signieren und galvanischen Beschichten gezeigt. Eine neue Kabelmaschine und eine Servozange von Tecna, die bereits in der SZA zum Einsatz kommt, sind weitere Neuentwicklungen, die am Messestand vorgeführt werden. Beim Bolzenschweißen kann die neue Kompaktanlage KÖCO 1805i mit Invertertechnik präsentiert werden. Sie ist besonders für den mobilen Einsatz oder das Bolzenschweißen auf dünnen Werkstücken geeignet.

„Auf der Messe haben wir die Möglichkeit zu zeigen, über welches technische Know-how unser Unternehmen verfügt. Wir sind am gesamten österreichischen Markt der einzige Komplettanbieter in der Schweißtechnik, als dieser möchten wir auch in der breiten Öffentlichkeit angesehen werden“, zeigt sich Christian Schurian erwartungsvoll.



Zum Firmenprofil >>



Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Weld-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren