Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mechanisierte Schweißsysteme: Automatisch zur perfekten Naht

: Fronius


Von der Automobil- und Zulieferbranche über den Maschinen- und Anlagenbau bis zur Öl- und Gasindustrie: Mechanisierte Schweißprozesse sind in allen metallverarbeitenden Branchen unverzichtbar. Fronius bietet deshalb ein breites Produkt- und Service-Portfolio für die automatisierte Schweißtechnik. Damit verschafft der Technologieführer seinen Kunden die nötige Effizienz, Leistungsfähigkeit und reproduzierbare Qualität, um im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig zu sein.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe310/21113/web/Fronius_PW_PI_Schweissfahrwerk__FlexTrack45Pro_02.jpg
Das Schienenschweißfahrwerk FlexTrack 45 Pro ist unter anderem für den Einsatz im Behälter-, Kraftwerks-, Brücken-, Schiff- oder Fahrzeugbau geeignet.

Das Schienenschweißfahrwerk FlexTrack 45 Pro ist unter anderem für den Einsatz...

Schweißaufgaben müssen heute schneller, wirtschaftlicher und hochwertiger erledigt werden als jemals zuvor – und das bei zunehmend komplexen Bauteilgeometrien und steigender Werkstoffvielfalt. Die mechanisierten Schweißsysteme von Fronius bieten dafür in vielen Fällen eine leistungsfähige und kosteneffiziente Lösung. Zum Einsatz kommen sie in verschiedenen Anwendungen. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Konfigurationen und die verwendeten Schweißverfahren: Beim Längsnahtschweißen etwa bewegt sich der Brenner oder das Bauteil in Längsrichtung, beim Rundnahtschweißen rotiert das Bauteil um einen fixierten Schweißbrenner. Im Gegensatz zum Orbitalschweißen, das bevorzugt für Rohr- und Flanschverbindungen genutzt wird: Hier rotiert der Brenner um das in der Regel zylindrische Bauteil. Eine andere Variante ist das Auftragschweißen, das sogenannte Cladding: Damit werden Bauteile durch das Auftragen eines Zusatzwerkstoffs gegen Abrieb und Korrosion geschützt. Die Fronius-Experten ermitteln für jeden Einzelfall den Prozess, der die besten Ergebnisse unter wirtschaftlichen Bedingungen liefert, und konzipieren damit ein passendes System.

Schweißen auf Schienen

Im Portfolio von Fronius ist beispielsweise das Schienenschweißfahrwerk FlexTrack 45 Pro. Dieses ist unter anderem für den Einsatz im Behälter-, Kraftwerks-, Brücken-, Schiff- oder Fahrzeugbau geeignet. Es besteht aus einem Schienensystem, das auf dem zu schweißenden Bauteil angebracht wird, sowie einem Fahrwerk, das sich darauf bewegt und den Brenner führt. Die Schienen sind auf Brücken mit Magnet, Vakuum oder Standfüßen befestigt und in gerader, flexibler oder orbitaler Ausführung erhältlich. Dies eröffnet eine große Anwendungsvielfalt. Nutzer können nicht nur unterschiedlich geformte Oberflächen schweißen, sondern auch auf verschiedene Schweißprozesse (MAG, CMT) und
/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe310/21113/web/Fronius_PW_PI_Schweissfahrwerk__FlexTrack45Pro_01_klein.jpg
Das FlexTrack-System besteht aus Schienen, die auf dem zu schweißenden Bauteil angebracht werden, sowie einem Fahrwerk, das sich darauf bewegt und den Brenner führt.

Das FlexTrack-System besteht aus Schienen, die auf dem zu schweißenden Bauteil...

-positionen zurückgreifen. Zudem ist das Fahrwerk ist kompatibel mit der Fronius TPS/i Stromquelle. Der Anwender kann somit auch weitere Schweißprozesse wie LSC (low spatter control) und PMC (pulse multi control) nutzen und dadurch von nahezu spritzerfreiem Schweißen und verbesserter Tropfenablöse profitieren.

Die konstante Fahrgeschwindigkeit des FlexTrack 45 Pro sorgt dabei für reproduzierbare Ergebnisse. Sein robustes und leichtes Aluminiumgehäuse erlaubt auch Einsätze in rauen Umgebungsbedingungen. Das System ist schnell montiert, und die Bedienung dank des ergonomischen Fernreglers FRC-45 Pro mit grafischer Oberfläche einfach und intuitiv. Ein umfangreiches Zubehörsortiment passt das FlexTrack 45 Pro mühelos an besondere Gegebenheiten an. Optional können Anwender das FlexTrack 45 Pro mit Brenner-Pendelung und mechanischer Nahtabtastung ausstatten. Ein weiteres hilfreiches Zubehör ist das Arc Current Control Modul. Es kontrolliert die Lichtbogenlänge und passt automatisch die Distanz des Brenners zum Werkstück an. Das Resultat ist eine hochqualitative Schweißnaht – selbst bei Oberflächen-Unebenheiten oder nicht exakt montierten Führungsschienen. Zudem können Anwender viele Komponenten der vorherigen Version des Schienenfahrwerks auch weiterhin verwenden.

ArcRover: Präzise durch Magnetkraft

Auch die magnetischen Schweißfahrwerke ArcRover 15 und ArcRover 22 von Fronius überzeugen durch bestmögliche Traktion sowohl im horizontalen als auch im vertikalen Einsatz – dank Vierradantrieb und im Boden integrierten Magneten. Die maximale Zuglast beträgt 15 beziehungsweise 22 Kilogramm. Die Stromversorgung erfolgt
entweder über das Netz oder durch einen leistungs- und schnellladefähigen Lithium-Ionen-Akku. Anwender können das System damit flexibel und ausdauernd nutzen. Seitliche, verstärkte Führungsschienen mit Abtastrollen ermöglichen ein präzises Schweißen.

Die universelle Brennerhalterung ist sowohl für Hand- als auch für Maschinenschweißbrenner geeignet. Eine Steuerung mit Display ist in das Fahrwerk integriert – damit ist keine externe Steuerbox erforderlich. Die ArcRover punkten durch ihre konstante Geschwindigkeit, die den Schweißprozess exakt und reproduzierbar macht. Der reduzierte Achsabstand erlaubt Einsätze auf kleineren Werkstücken und vergrößert so das Anwendungsspektrum. Nutzer können mit dem ArcRover MAG-Schweißprozesse in unterschiedlichen Positionen ausführen – dank des robusten Gehäuses auch unter widrigen Bedingungen.

Alles aus einer Hand

Fronius unterstützt seine Kunden bei der Gestaltung des passenden automatisierten Schweißsystems von der Planung und Konzeption über Engineering, Fertigung und Inbetriebnahme bis hin zu Wartung und Instandhaltung. Gemeinsam mit dem Anwender analysieren die Experten zunächst die jeweiligen Anforderungen. Daraufhin konzipieren sie aus den umfangreichen Komponenten das geeignete Schweißsystem – oder entwickeln Sonderlösungen für spezielle Einsatzfälle. Für den Anwender hat dies einen entscheidenden Vorteil: Er erhält alles aus einer Hand und hat für seine Schweißtechnik einen Ansprechpartner über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Das Schienenschweißfahrwerk FlexTrack 45 Pro ist unter anderem für den Einsatz im Behälter-, Kraftwerks-, Brücken-, Schiff- oder Fahrzeugbau geeignet.
Das FlexTrack-System besteht aus Schienen, die auf dem zu schweißenden Bauteil angebracht werden, sowie einem Fahrwerk, das sich darauf bewegt und den Brenner führt.
Die magnetischen Schweißfahrwerke ArcRover 15 und ArcRover 22 überzeugen durch bestmögliche Traktion sowohl im horizontalen als auch im vertikalen Einsatz – dank Vierradantrieb und im Boden integrierten Magneten.
Mit dem ArcRover können MAG-Schweißprozesse in unterschiedlichen Positionen ausgeführt werden – dank des robusten Gehäuses auch unter widrigen Bedingungen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schweißautomaten, Fahrwerke

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren