Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mobile Werkbank mit Bestnoten bei der Schweißrauchabsaugung

: TEKA


Bestwerte hat die mobile Werkbank der Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH erzielt. Unter Extrembedingungen hat das Test- und Zertifizierungsunternehmen TNO, das niederländische Pendant zum TÜV, die universell einsetzbare Workstation auf Herz und Nieren geprüft.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe235/14861/web/TEKA_Airtoo.jpg
Die mobile Workstation von Teka hat auf dem Gebiet des staubfreien Arbeitens Bestnoten erhalten.

Die mobile Workstation von Teka hat auf dem Gebiet des staubfreien Arbeitens...

Die Ausgangsfrage, mit der sich die Wissenschaftler beschäftigten, lautete: Wie gut schützt das Gerät den Anwender vor Schadstoffen aus der Luft, die beim Schweißprozess frei werden? In acht Durchgängen wurde das Gerät dem absoluten Belastungstest unterzogen. Die Anlage lief im achtstündigen Dauerbetrieb – und zwar beim MIG-/MAG-Schweißen von Normalstahl und Edelstahl. Hierbei verwendeten die Tester Fülldraht bzw. Massivdraht mit 100 und 250 Ampere.

Schadstoffbelastung liegt bei Null

Das Ergebnis des Prüfunternehmens kann sich sehen lassen: Bei jedem der Testdurchgänge auf dem Gebiet des „staubfreien Arbeitens“ hat das aus der Absaug- und Filteranlage „AirToo“ und einem Arbeitsflächenaufsatz bestehende Set die höchstmögliche Punktzahl und damit die begehrte, grüne 8-Stunden-Plakette erhalten. Auch bei 250 Ampere, bei denen das Schadstoffaufkommen erhöht ist, schnitt das Gerät sehr gut ab. Das bedeutet, dass die Schadstoffbelastung bei einem achtstündigen Dauerbetrieb für den Anwender bei Null liegt.

Die mobile Workstation mit integrierter Absaugung eignet sich vor allem für Prozesse wie Schweißen, Schleifen und Schneiden in Werkstätten von metallverarbeitenden Unternehmen, KFZ-Betrieben oder Schulen. Das 1.150 mm breite, 750 mm tiefe und 1.350 mm hohe System bietet ausreichend Fläche zum Bearbeiten von Werkstücken, nimmt aber – anders als ein gesonderter Arbeitstisch mit nebenstehender Absauganlage – nur wenig Platz im Raum ein. Rollen ermöglichen ein leichtes Transportieren des Gerätes.

Hohe Filterstandzeiten dank „Stavo“

Die beim Bearbeiten von Werkstücken entstehende rauch- und staubhaltige Luft wird direkt durch das Lochblech der Auflagefläche abgesaugt und in die Absaug- und Filteranlage „AirToo“ geleitet. Der integrierte Staubvorabscheider „Stavo“ sorgt dafür, dass ein Großteil der Partikel und eventuell angesaugte Funken bereits im Vorfeld abgeschieden werden. Erst im vorgereinigten Zustand trifft Luft auf die Filter. So bleiben diese länger sauber und weisen deutlich höhere Standzeiten auf, was erhebliche Kosteneinsparungen mit sich bringt.

Das vierstufige Filtersystem (Grobfilter, Vorfilter, Aktivkohlefilter und Hauptfilter) entfernt gesundheitsgefährdende Rauch- und Staubpartikel laut Teka zu nahezu 100 %. Anschließend führt es die gereinigte Luft in den Arbeitsbereich zurück. Die Workstation lässt sich innerhalb kurzer Zeit mit wenigen Handgriffen montieren und in Betrieb nehmen. Auch die Handhabung des Absauggeräts für den Anwender ist einfach.



Die mobile Workstation von Teka hat auf dem Gebiet des staubfreien Arbeitens Bestnoten erhalten.
Die neue Workstation von Teka bietet eine platzsparende Lösung zum Bearbeiten von Werkstücken.

  • flag of at TEKA - Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
  • Niederlassung Österreich
  • Industriestraße B16
  • A-2345 Brunn am Gebirge
  • Tel. +43 2236-377487
  • www.teka.eu


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Absaug-Schweißtische, Absauganlagen

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Welt-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren