Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neuer Geschäftsführer bei Dalex

: DALEX


Seit Juli 2017 ist DI Georg Lichtenberg neuer Geschäftsführer von Dalex. Seine Ziele sind Wachstum, Prozessoptimierung und den Bekanntheitsgrad von Dalex als Systemlöser für komplexe Fertigungszellen zu steigern.

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe206/13861/web/6152.Foto.jpg
(bold)DI Georg Lichtenberg(/bold) ist neuer Geschäftsführer bei Dalex.

(bold)DI Georg Lichtenberg(/bold) ist neuer Geschäftsführer bei Dalex.

Hochwertige Schweißtechnik ist seit jeher das Spezialgebiet der Dalex Schweißmaschinen GmbH & Co. KG. Bekannt wurde das Traditionsunternehmen vor allem durch seine Lichtbogenschweißgeräte. Heute ist Dalex Experte für alle Prozesse rund um das Widerstandsschweißen und entwickelt neben Standardmaschinen vor allem Gesamtlösungen und Fertigungskonzepte. Im Mittelpunkt der komplexen Anlagen mit hohem Automatisierungsgrad steht immer die Schweißtechnik – neben Widerstandsschweißen auch Laser- und MAG-Schweißen. „Jeder, der mit Stahl und Schweißen zu tun hat, kennt Dalex. Und gerade die Richtung, die das Unternehmen in den vergangenen Jahren eingeschlagen hat – weg von der reinen Standardmaschine hin zum komplexen Anlagenbau –, macht das Unternehmen aus meiner Sicht so attraktiv und auch zukunftsfähig“, so DI Georg Lichtenberg.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Personelles

QR code

Special Blechexpo/Schweisstec

Logo_Blechexpo_RGB.jpg Das praxisnahe Messe-Duo Blechexpo und Schweisstec findet im zweijährigen Rhythmus in der Landesmesse Stuttgart statt und befasst sich als weltweit einzige Veranstaltung mit den komplementären Technologien Blechbearbeitung und Fügetechnik. In unserem Special informieren wir Sie über die Messehighlights.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe172/9711/web/IMG_5155.jpgMultimatrix – Perfektion als Prinzip
EWM kann als größter, deutscher Schweißmaschinenhersteller auf eine mehr als 50-jährige Erfahrung in der Schweißtechnik zurückgreifen, die von der Entwicklung an über die Fertigung bis hin zur Kalibrierung in jedes EWM-Produkt einfließt. Immer mit dem Ziel, Hightech-Geräte, Komplettsysteme und individuelle Lösungen für das Lichtbogenschweißen zu bieten. Im Gespräch mit Heinz Stephan, Geschäftsführer der österreichischen Niederlassung in Pinsdorf, erfuhren wir unter anderem, wie EWM es schafft, mit Multimatrix ein Maximum an Qualität, Wirtschaftlichkeit und Anwendungsbreite für seine Kunden zu erreichen. Das Interview führte Ing. Norbert Novotny / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren