Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neuer Hochleistungsschweißkopf YW52

: Precitec


Variable Fügestoßpositionen zu schweißen ist eine Herausforderung, der nicht jeder Schweißkopf gewachsen ist. Das Werkzeug der Wahl sind intelligente Schweißköpfe, die die Lage des Fügestoßes messen, um die Schweißnaht gleich an die richtige Stelle setzen zu können. Zudem braucht jede Schweißaufgabe eine an die Applikation angepasste Schweißnahtbreite.

Precitec_Special2.jpg
Hochleistungsschweißkopf YW52 mit WobbleTracker.

Hochleistungsschweißkopf YW52 mit WobbleTracker.

Auf der BLECHexpo zeigt Precitec den Hochleistungsschweißkopf YW52 mit gesteuerter Schweißposition und Schweißnahtbreite. Alle Funktionen dazu sind voll im neuen Schweißkopf integriert, ohne zusätzliche externe Sensoren, Kameras oder externe Positionierachsen. Der WobbleTracker vermisst den Fügestoß nur wenige Millimeter vor dem TCP koaxial durch die Schweißoptik. Die ermittelte Position wird unmittelbar an den ebenfalls integrierten, steuerbaren Ablenkspiegel weitergegeben und einer vorgewählten Wobbleamplitude und -frequenz überlagert. Die minimalen Vorlaufzeiten von weniger als einer Zehntelsekunde und die optimale Verteilung der Streckenenergie über die Schweißnahtbreite garantieren kurze Taktzeiten bei optimiertem Prozess.

Angelehnt an das modulare Konzept des Schweißkopfes YW30 ist der YW52 auf max. Apertur bei minimaler Störkontur getrimmt und eignet sich für den Einsatz mit Faser-, Disk- oder Diodenlaser im hohen Leistungsbereich. In der Basisausstattung ist der Kopf preiswert und ausbaubar mit unterschiedlichen Funktionen, entsprechend den Anforderungen der kundenspezifischen Applikation. Alle bekannten Precitec Module der Pre-, In- und Post-Prozessüberwachung sind voll integrierbar für den Einsatz in der vollautomatisierten Fertigung.

Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren