Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neues rund um das Thema Drahtförderung

: Migal.Co


MIG WELD präsentiert in Essen ein komplett neues Produktprogramm rund um das Thema Drahtförderung. Dieses umfasst einen Universalfahrwagen, sowie Abspulhauben für runde, quadratische und achteckige Drahtfässer der verschiedensten Schweißdrahthersteller, Abspulhilfen gegen Knotenbildung, die Drahtförderschläuche Rolliner NG und XL, sowie ganz neu Softliner und Toughliner mit passenden Schnellkupplungen und einer Drahtendkontrolle.

/xtredimg/2013/Blechtechnik/Ausgabe60/2060/web/FTW_Fass_Haube.jpg
Jumbo Fass mit Abspulhaube auf Universalfasstransportwagen.

Jumbo Fass mit Abspulhaube auf Universalfasstransportwagen.

Ein neu entwickelter Druckluftantrieb erweitert die Einsatzmöglichkeiten für noch größere Distanzen zwischen dem Drahtfass und dem Vorschubgerät. Für die Drahtantriebe verschiedenster Hersteller stehen passende Anschlüsse bereit. Die besondere Innovation liegt darin, dass die Reibungskoeffizienten der Schläuche, sowie die für die Entnahme der Drähte aus den Fässern nötigen Kräfte nun bekannt sind.

Mit Hilfe eines auf www.migweld.de veröffentlichten Berechnungsformulars ist es möglich, die Auslegung des Drahtführungsystemes auf seine Funktionsfähigkeit zu überprüfen und die notwendigen Komponenten auszuwählen. Dies ermöglicht dem Systemintegrator die optimale Konfiguration der Schweißdrahtversorgung direkt aus dem Katalog.

WPS-Maker von Grund auf neu geschrieben

Das beliebte Programm WPS-Maker zur Erstellung von Schweißanweisungen wird in der Vorabversion 2.0 vorgestellt. Der Programmcode wurde von Grund auf neu geschrieben und viele neue Funktionen sind enthalten. Das WYSIWYG-Konzept wurde weiter verbessert und die meisten Eingaben können direkt im Formular ohne unnötige Dialoge vorgenommen werden. Zur Berechnung der Wärmeeinbringung kann für jeden Schweißprozess ein individueller thermischer Wirkungsgrad festgelegt werden. Bei Prozessen mit mehreren Elektroden können für jeden Draht eigene elektrische Parameter dargestellt werden. Nicht ausgefüllte Formularfelder können ausgeblendet werden, wodurch eine bessere Übersichtlichkeit entsteht. Die Schriftgröße ist nun einstellbar und das Programm wird in mehr als zehn Sprachen verfügbar sein.

Eine besondere Innovation liegt in der Erstellung der
Schweißnahtskizzen. Diese werden weiterhin mittels einfacher Eingabe der Abmessungen generiert, erfolgen nun intern in DXF bzw. DWG-Code. Diese können auf Knopfdruck exportiert und mit beliebigen CAD-Programmen editiert und wieder zurück geladen werden. Für Anwender die kein eigenes CAD-System zur Verfügung haben besteht eine direkte Schnittstelle zur kostenfreien CAD-Software DraftSight von Dassault Systèmes. Natürlich können auch beliebige CAD-Zeichnungen importiert werden.

Halle 3, Stand F118

Jumbo Fass mit Abspulhaube auf Universalfasstransportwagen.
Schematische Darstellung einer Roboterschweißanlage mit Drahtfass und auftretenden Reibungskräften.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Drahtvorschübe allgemein, SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe217/15061/web/Posch_12_2012.jpgErfolgsfaktor: Digitale Vernetzung
Die Digitalisierung schreitet auch in der Schweißfertigung unaufhaltsam voran. Immer mehr Unternehmen aus der Branche bieten bereits konkrete Lösungen zum Thema Smart Factory. Wie es Fronius gelingt, diesen technologischen Wandel gemeinsam mit seinen Kunden verantwortungsvoll und erfolgreich umzusetzen, verrät uns Dr. Gerhard Posch, Member of Technology Publication Board – R&D. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren