Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Q-DIALOG FORUM auf der Control 2016

: Schall Messen


Das dritte Q-DIALOG FORUM präsentiert sich im Rahmen der Control 2016 informativ, dialogorientiert und praxisnah (26.-29. April, Halle 1, Raum 1.3). Es stellt die die Plattform dar, wenn es um zukunftsorientierte Wissensvermittlung und den Austausch mit ausgewiesenen Fachexperten rund um das Thema Qualitätsmanagement geht.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe162/10090/web/control_einlass_02.jpg
Zum Auftakt der Messe wird gezeigt, wie sich Medienbrüche und Datensenken im Produktentstehungsprozess reduzieren lassen. Dabei wird erörtert, ob der durchgängige Informationsfluss im Produktentstehungsprozess Realität oder Wunschdenken ist. Wie das Produktionspersonal für Qualitätsthemen sensibilisiert werden kann, wird am zweiten Messetag praxisnah dargegstellt. Auch die neue ISO 9001:2015 und die Umsetzung des risikobasierten Ansatzes werden im Dialog kritisch betrachtet.

Am dritten Messetag wird Einblick in das Total Supplier Management – Qualitätsstrategien und -kompetenzen entlang der Supply Chain geboten. Dabei wird vertieft, wie anfechtbare Regressforderungen bei Feldausfällen identifiziert werden können. Der letzte Messetag widmet sich dem Thema "Qualitätsmanagement in der Chefetage – Wunsch und Wirklichkeit."


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/15807/web/Industry_Business_LOGOonWHITE.jpgMittelstand 4.0
Gerade beim Thema „Industrie 4.0“, bei dem es neben der technischen Umsetzung auch auf innovative Geschäftsmodelle, herstellerübergreifende Kooperationen und vertrauensvolle Kunden-Hersteller-Beziehungen ankommt, ist es für den Mittelstand besonders wichtig, sich strategisch richtig aufzustellen und keine proprietäre Einzellösung mit eingeschränktem Mehrwert zu schaffen. Mit diesen Kerngedanken haben sich 2016 zahlreiche innovative mittelständische Unternehmen sowie das Fraunhofer IGCV und der TÜV Süd im Verband Industry Business Network 4.0 e.V. (IBN 4.0) zusammengeschlossen, um die Mehrwerte von Industrie 4.0 vom Mittelstand für den Mittelstand umzusetzen. Wie der Verband es schaffen will, die Digitalisierung und Vernetzung im Mittelstand voranzutreiben, verrät uns Projektkoordinator Konstantin Kernschmidt. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren