Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Rundum-Paket für Schweißer

: Elmag


Elmag blickt auf eine erfolgreiche Messe SCHWEISSEN in Linz zurück. Der E-Hand-Schweißinverter Eurohandy 162, die MIG/MAG-Schweißmaschine Euromig plus 254 „Limited Edition“ sowie die Multifunktions-Anlagen Welbee kamen bei den Fachbesuchern sehr gut an. Neben der Eigenmarke wurden auch die neuesten Hightech-Schweißanlagen aus dem Hause OTC Daihen sowie Cebora präsentiert.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe267/19945/web/00189.jpg
Die MIG/MAG-Schweißmaschine Euromig plus 254 „Limited Edition“ sowie die Multifunktions-Anlage Welbee kamen bei den Fachbesuchern auf der Messe SCHWEISSEN in Linz sehr gut an.

Die MIG/MAG-Schweißmaschine Euromig plus 254 „Limited Edition“ sowie die...

Die MIG/MAG/WIG/E-Hand-Multifunktions-Schweißanlagen Welbee P400 (400A) und P500L (500A) überzeugen durch ihre Leistungsstärke, hohe Einschaltdauer (370A 100% bzw. 410A 100%), stufenlos regelbarem Gleichstrom sowie durch die Puls- und Doppelpuls-Funktion. Schnelle Regelkreise auf Nanotechnologie basierend sorgen laut Elmag für einen enorm stabilen Lichtbogen. Die 500 Ampere-Maschine verfügt zudem über die Low Spatter-Funktion, die eine Reduzierung der Schweißspritzer von bis zu 80 % unter CO2 bzw. bis zu 60 % bei Mischgas ermöglicht. Das übersichtliche Bedienfeld mit Auswahltaster für die unterschiedlichen Schweißfunktionen, Drahttypen und Parameter sorgen für ausgezeichnete Kontrolle auf einen Blick.

Hohe Schweißqualität von Cebora

Neben den Hand-Plasmaschneidanlagen von Cebora wurden heuer auch erstmals Industrieschweißanlagen im Bereich MIG/MAG/WIG und E-Handschweißen des italienischen Herstellers präsentiert. Diese Modelle verfügen zum größten Teil über Einknopf-Bedienung oder Parametereinstellung über Touch-Screen. „Plasma-Schneidanlagen bis 160 Ampere und 60mm Trennschnitt, wassergekühlte WIG DC- oder AC-DC-Schweißanlagen bis zu 500 Ampere oder MIG/MAG/WIG/E-Hand Multifunktions-Schweißanlagen bis 500 Ampere, welche individuell mit Puls-, Doppelplus- oder Low-Spatter-Funktion ausgestattet werden können, lassen keine Wünsche offen", so Roland Ziegler, Produktmanager Schweißtechnologie bei Elmag.

Induktionsanwärmgeräte als Highlight

Ein besonderes Highlight waren unter
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe267/19945/web/14506_14507.jpg
anderem die Induktionsanwärmgeräte bis 21 Kilowatt Heizleistung. „Diese Geräte zum Erhitzen eisenhaltiger Materialien zeichnen sich durch hohe Leistungen und herausragende Funktionen aus. Sie erzeugen die Hitze direkt im Inneren des Metalls und erreichen Rotglut (bis zu ca. 1.000° C) in wenigen Sekunden, ohne dass dabei die Eigenschaften des Metalls verändert werden", geht Ziegler ins Detail.

Da die Wärme nur an der gewünschten Stelle erzeugt wird, können damit alle gängigen Arbeiten von Geraderichten, Biegen und das Austauschen von Stiften und Lagern vorgenommen werden. „Da die Geräte ohne offener Flammen arbeiten, sind ihre Betriebskosten im Vergleich zur Verwendung von Autogen mit Gasflaschen um 50 % geringer. Darüber hinaus können sie auch in der Nähe von Kabeln, Schläuchen und anderen hitzeempfindlichen Teilen eingesetzt werden", verdeutlicht der Schweißtechnik-Spezialist. Neben der Anwendung in PKW-, LKW-, Land- und Baumaschinen-Werkstätten finden diese Geräte auch vermehrt Verwendung in Schweißbetrieben zum Ausrichten oder Vorwärmen.

Alternative Schweißnahtreinigung

„Speziell bei der Schweißnahtreinigung geht der Trend weg von klassischen Methoden wie Beizen oder Schleifen hin zu Alternativverfahren wie Elektro-Chemisches-Reinigen auf Elektrolytbasis mit Kohlefaserpinsel-Technik", meint Ziegler, der fortfährt: „Mit den Edelstahlreinigungsgeräten des deutschen Produzenten MBInox bieten wir ein Top-Sortiment für das Reinigen, Polieren und Signieren." Mit dem CleanMaster RW bietet die Serie ein Einstiegsmodell zum Reinigen für WIG/TIG-Schweißnähte und einer optionalen Signiermöglichkeit von Logos,
Kennzahlen der Seriennummern mit speziell angefertigten wiederverwendbaren Schablonen. Weiters bieten leistungsstärkere Industriemodelle mehr Power beispielsweise für MIG/MAG-Schweißnähte sowie je nach Gerätetyp eine Polierfunktion für geschliffene Materialien sowie eine 3D/Spiegeleffekt-Hochglanzpolitur bis hin zu Flächenreinigung mit 2-3 Kohlefaserpinsel.

Eine besondere Innovation bietet das neue Finish-Easy-System, das sich auch auf allen handelsüblichen Markengeräten nachrüsten lässt. „Hier wird mittels Händedruck auf die nachfüllbare Elektrolytflasche die Elektrolyte-Zufuhr zum Pinsel dosiert, sodass ein ständiges Eintauchen in einen Elektrolytbehälter nicht mehr notwendig ist. Auch die Austrocknung des Pinsels wird somit vermieden", bringt es der Elmag-Produktmanager auf den Punkt. Der Hersteller garantiert dabei 70 % Zeitersparnis sowie 60 % höhere Standzeit der Pinsel.

Die MIG/MAG-Schweißmaschine Euromig plus 254 „Limited Edition“ sowie die Multifunktions-Anlage Welbee kamen bei den Fachbesuchern auf der Messe SCHWEISSEN in Linz sehr gut an.
Die Industrieschweißanlagen von Cebora lassen laut Elmag keine Wünsche offen.
Die Induktionsanwärmgeräte erzeugen die Hitze direkt im Inneren des Metalls und erreichen Rotglut (bis zu ca. 1.000° C) in wenigen Sekunden, ohne dass die Eigenschaften des Metalls verändert werden.
Beim Finish-Easy-System wird mittels Händedruck auf die nachfüllbare Elektrolytflasche die Elektrolyte-Zufuhr zum Pinsel dosiert, sodass ein ständiges Eintauchen in einen Elektrolytbehälter nicht mehr notwendig ist.
Roland Ziegler, Produktmanager Schweißtechnologie bei Elmag.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe265/19293/web/Frank_Engbers_TEKA_Oesterreich_mit_Absaugarm2.jpgAbsaugtechnik: Saubere Fertigung wird zum Aushängeschild
Was früher als notwendiges Übel galt, gehört heute dazu: Der Gesundheitsschutz von Mitarbeitern wird heute größer denn je geschrieben. Im Interview spricht Frank Engbers, Vertriebsleiter Österreich bei der Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH, unter anderem über die Bedeutung sauberer Luft im Betrieb und die Relevanz von Staubgrenzwerten in Österreich.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren