Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Schweißproduktion leiten im Homeoffice: Mit Datensoftware WeldCube

: Fronius


Aus der Ferne den Überblick über die Schweißproduktion behalten – das ist bequem, effizient und nachhaltig. Für die Umsetzung sind digitale Tools notwendig, wie etwa die Fronius-Software WeldCube Premium.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe318/21453/web/PW_PPIC_PR_WeldCube_1_ZaunerPenninger.jpg
Der Experte im Homeoffice: Johannes Zauner-Penninger, vom Global TechSupport Management Perfect Welding, betreut Fronius-Kunden weltweit wenn es um die Aufzeichnung von Schweißdaten und Anwendungen geht. Dazu zählen Unternehmen aus allen Branchen, die ihre Fertigungen ideal vernetzen möchten.

Der Experte im Homeoffice: Johannes Zauner-Penninger, vom Global TechSupport...

Das Corona-Virus stellt sowohl die Gesellschaft als auch Wirtschaftstreibende in diesen Tagen vor ganz besondere Herausforderungen. Auf der einen Seite müssen viele Unternehmen konsequent darauf achten, die Anwesenheitsdichte so gering wie möglich zu halten. Auf der anderen Seite wollen sie so gut es geht arbeitsfähig bleiben. Doch können Produktionsleiter, Schweißfachkräfte oder Wartungsverantwortliche ihren Aufgaben auch im Homeoffice nachkommen? Die Erfahrung zeigt, dass es möglich ist, wenn die notwendigen technischen Voraussetzungen geschaffen sind. Mit einer speziellen Software können beispielsweise in der automatisierten Serienfertigung Produktionsdaten von Schweißgeräten aufgerufen und analysiert werden. Über den Zugriff auf das Firmennetzwerk lässt sich auch aus dem Homeoffice die Produktion zuverlässig kontrollieren und bei Bedarf können steuernde Maßnahmen ergriffen werden.

Software Lösung für einen mobilen und flexiblen Arbeitsalltag

Bei einem europäischen Forstmaschinenhersteller beispielsweise kommt das Schweißdatenmanagement-Software WeldCube Premium zum Einsatz. In der Produktion setzt das Unternehmen TPS/i Schweißgeräte von Fronius ein. „Mit WeldCube Premium werden die Schweißdaten vernetzter Fronius-Geräte in einer zentralen Datenbank gespeichert“, erklärt Johannes Zauner-Penninger, Systemtechniker für Software-Produkte bei Fronius Perfect Welding. „Die Software bietet intelligente Management- und Statistikfunktionen und ermöglicht die bauteilbezogene Dokumentation und Analyse des Schweißprozesses. So zeigt sie etwa in einer Live-Darstellung an, ob eine Naht bereits geschweißt wurde oder ob Grenzwerte verletzt wurden“, führt Zauner-Penninger die Funktionen der Software aus. Mittels VPN-Verbindung
kann der Kunde WeldCube Premium über den Internet-Browser ortsunabhängig und zu jeder Zeit aufrufen und hat somit alle Schweißprozesse der vernetzten Produktion im Blick.

Für den derzeitigen Alltag beim Hersteller bedeutet das, dass Produktionsleiter, Linienleiter, Schweißaufsicht und Wartungsverantwortliche zumindest teilweise von zuhause oder ohne persönlichen Kontakt vom isolierten Büro aus arbeiten können. Trotzdem unterstützen sie die Kollegen vor Ort in der Produktion optimal. Hat ein Produktionsmitarbeiter Qualitätsprobleme bei einer Naht festgestellt, leitet er die Information an den zuständigen Schweißfachingenieur weiter. Und dieser hat dann nicht nur die Problemschilderung vorliegen, sondern kann auf Basis der Daten aus der WeldCube Premium-Dokumentation umgehend den Fehler analysieren. „Darüber hinaus kann der Verantwortliche über den Internet-Browser direkt auf das Schweißgerät zugreifen und bei Bedarf die Parameter der Schweißaufgabe korrigieren“, so der Fronius-Systemtechniker.

WeldCube Premium: zentrale, bauteilbasierte Dokumentation

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Auslastung der Maschinen sowie deren Status, den Bauteilfortschritt, beziehungsweise auftretende Probleme nachzuverfolgen. Das zentrale Speichern der Daten ermöglicht, bauteilbezogen zu dokumentieren und PDF Reports oder grafische Auswertungen für jedes Bauteil zu erstellen. Softwarelösungen wie WeldCube Premium schaffen also einen mobilen und flexiblen Arbeitsalltag, der ortsunabhängig ist – egal ob im Homeoffice, im regulären Betrieb oder auf Dienstreise.

Der Experte im Homeoffice: Johannes Zauner-Penninger, vom Global TechSupport Management Perfect Welding, betreut Fronius-Kunden weltweit wenn es um die Aufzeichnung von Schweißdaten und Anwendungen geht. Dazu zählen Unternehmen aus allen Branchen, die ihre Fertigungen ideal vernetzen möchten.
In der Datenmanagement Software WeldCube Premium, kann der User die Startseite individuell nach seinen Bedürfnissen gestalten.
Das zentrale Speichern von Daten aus vernetzten Fronius Systemen ermöglicht es, Daten bauteilbezogen zu dokumentieren.
Ist-Werte pro Schweißnaht können mit einer Abtastrate bis zu 100 Millisekunden aufgezeichnet & visualisiert werden. Fotos: Fronius International GmbH


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Maschinen/Geräte

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren