Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schweißpulver mit verbesserter Schlackenlöslichkeit

: ESAB


Esab Welding and Cutting hat das Schweißpulver OK Flux 10.62 (mit verbesserter Schlackenlöslichkeit) für das UP-Schweißen vorgestellt. Im Vergleich zu vielen anderen hochbasischen Schweißpulvern bietet das weiterentwickelte OK Flux 10.62 eine bessere Schlackenlöslichkeit bei Eindraht- und Mehrdraht-UP-Prozessen. Die hohe Kornfestigkeit verbessert die Effizienz und Qualität in Pulverkreisläufen.

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe208/14236/web/PR_22657_-_OK_Flux_1062.jpg
„Das OK Flux 10.62 ist ein hochbasisches, neutrales, agglomeriertes Schweißpulver, dass sich dank seiner guten Schlackenlöslichkeit und der gleichmäßigen Benetzung der Nahtflanken besonders gut für das Engspaltschweißen eignet“, erklärt Martin Gehring, Global Product Line Manager für un- und niedriglegierte UP-Schweißzusätze bei Esab. „Die schmal laufende Schlacke ermöglicht die Verwendung höherer Schweißströme in Engspaltfugen, wodurch die Abschmelzleistung und folglich auch die Produktivität erhöht werden.“ Hinzu kommt, dass das Schweißpulver durch seine hohe Kornfestigkeit im Pulverkreislauf auch nach mehreren Recyclingzyklen, langen Recyclingwegen oder unter hohem Luftdruck eine konstantere Korngrößenverteilung aufweist. Das verbessert die Produktbeständigkeit und damit auch die Schweißnahtqualität. Außerdem können Anwender die Intervalle zum Nachfüllen des Pulverbehälters verlängern.

OK Flux 10.62 kann sowohl für das Stumpfnaht- als auch für das Kehlnahtschweißen verwendet werden und lässt sich mit Gleich- und Wechselstrom gleichermaßen gut verarbeiten. Weil sich das Pulver metallurgisch neutral verhält, eignet es sich ideal für das Mehrlagenschweißen unbegrenzter Blechdicken. OK Flux 10.62 wird bevorzugt für das Mehrlagenschweißen dickwandiger Werkstücke eingesetzt, bei dem hohe Anforderungen an Tieftemperaturzähigkeit, Festigkeit und CTOD-Werte gestellt werden. OK Flux 10.62 wird häufig für Offshore-Anlagen wie Windkraftfundamenten, Bohrinseln und -plattformen eingesetzt, aber auch für unterschiedlichste Apparate und Behälter, wie sie in der Energieerzeugung, Chemie, Petrochemie und Nukleartechnik verwendet werden.

Zu den weiteren Anwendungen gehören Schiffbaustähle bis zu EH69 mit verschiedenen Drähten und
Zulassungen sowie auch mehrlagengeschweißte Rohre, z. B. für Spezialanwendungen im Tieftemperaturbereich, oder hochfeste Stähle, Baustähle und Feinkornstähle, wie sie in der Bau- und Transportindustrie verwendet werden.

Bei Lieferung in einer BlockPac™-Verpackung (feuchtigkeitsgeschützt) ist vor der Verwendung keine Rücktrocknung erforderlich, weil das Schweißpulver während des Transports und der Lagerung durch die Verpackung vor jeglicher Feuchtigkeitsaufnahme geschützt wird.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
UP-Schweißpulver

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe239/16832/web/IMG_0801_x.jpgGebündelte Kompetenz in der Schweiß- und Schneidetechnik
Aufgrund der Übernahme von Oerlikon durch Lincoln Electric machen auch deren österreichische Generalvertretungen RW-Technik und Weld-Tec gemeinsame Sache. Ihr jeweiliges Produktportfolio sowie ihre umfangreiche Anwendungs- und Beratungskompetenz ergänzen sie sich dabei ideal. Diese Synergien möchten die beiden Unternehmen nutzen, um am Markt gemeinsam als Komplettanbieter in der Schweiß- und Schneidetechnik aufzutreten. Christian Hafenscherer, Vertriebsleiter und Partner bei RW-Technik, sowie Ing. Christian Schurian, Geschäftsführer von Welt-Tec, verraten uns die Details. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren