Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Sicherheitsschulung von Messer Austria

: Messer


Wenn es um einen sicheren Umgang mit Industriegasen geht, setzt die Messer Austria GmbH auf Aufklärung und Beratung. Deswegen veranstaltet das Unternehmen am 24. Mai 2018 eine Sicherheitsschulung.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe251/15652/web/_sicherheitsschulung_1ab02213-fd88-4021-bd52-cca284b21dfd.jpg
Inhalte der Sicherheitsschulung

Gase: Begriffe, Definitionen, Vorkommen, Gewinnung
Gaseversorgung: Verpackung, Kennzeichnung, Flasche, Tank, Entnahme, Lagerung
Transport: Gaselager, Gefahrenguttransport, Kleinmengenregelung, Ladungssicherung
Sicherheit im Umgang: GHS: Alte Gefahren, Neue Zeichen; Kennzeichnung, Aufkleber, Sicherheitsdatenblatt, Gesundheitsrisiken, Maßnahmen ArbeitnehmerInnenschutz
Sicherheit technische Einrichtungen: Umgang Gasflaschen, Druckminderer, Brand- und Explosionsschutz
Spezifische Informationen: C2H2, Inerte Gase, O2, etc., ...

Wann: Donnerstag 24. Mai 2018
Wo: Messer Austria GmbH, Admiralstraße 13, A-2352 Gumpoldskirchen
Beginn/Dauer: 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Frühbucher-Preis: statt EUR 465,- jetzt nur EUR 385,- exkl. MwSt bei Anmeldung bis zum 24.4.2018.

Für das leibliche Wohl während der Schulungsdauer ist gesorgt. Nach der Schulung gibt es eine Werksbesichtigung.

Telefonische Anmeldung:
02252/270759 oder hier klicken und anmelden


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/15807/web/Industry_Business_LOGOonWHITE.jpgMittelstand 4.0
Gerade beim Thema „Industrie 4.0“, bei dem es neben der technischen Umsetzung auch auf innovative Geschäftsmodelle, herstellerübergreifende Kooperationen und vertrauensvolle Kunden-Hersteller-Beziehungen ankommt, ist es für den Mittelstand besonders wichtig, sich strategisch richtig aufzustellen und keine proprietäre Einzellösung mit eingeschränktem Mehrwert zu schaffen. Mit diesen Kerngedanken haben sich 2016 zahlreiche innovative mittelständische Unternehmen sowie das Fraunhofer IGCV und der TÜV Süd im Verband Industry Business Network 4.0 e.V. (IBN 4.0) zusammengeschlossen, um die Mehrwerte von Industrie 4.0 vom Mittelstand für den Mittelstand umzusetzen. Wie der Verband es schaffen will, die Digitalisierung und Vernetzung im Mittelstand voranzutreiben, verrät uns Projektkoordinator Konstantin Kernschmidt. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren