Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


SZA feierte 80-jähriges Jubiläum

Am 14. Oktober 2010 feierte die Schweißtechnische Zentralanstalt (SZA) im Congress Center der Messe Wien ihr 80-jähriges Jubiläum.Die Ö3-Moderatorin Daniela Zeller führte charmant durch das Abendprogramm. Knapp 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Industrie lauschten gespannt dem Vortrag des Präsidenten des internationalen Verbandes, Prof. Ulrich Dilthey und dem Vortrag des Geschäftsführers der SZA, Dr. Klaus Wichart. Vor allem der geplante Neubau der SZA wurde bestaunt.

SZA_80-Jahr-Feier2.jpg
Daniela Zeller eröffnet den Festakt zur 80-Jahr-Feier der SZA.

Daniela Zeller eröffnet den Festakt zur 80-Jahr-Feier der SZA.

Während des Festaktes wurden DI Herbert Schranz (TGM) und TR Ing. Karl Felbermayer (ehemaliger Geschäftsführer des Österreichischen Stahlbauverbandes) die goldene Ehrennadel der SZA verliehen. Danach rundete eine Show mit Tänzen aus den Jahren 1930 bis 2010 das Programm ab – ein glamouröses Fest bis in die Morgenstunden.

Beginn in der 30ern

Seit 1930 werden von der Schweißtechnischen Zentralanstalt Schweißkurse, ab 1950 dann auch Lehrgänge für internationale Schweißaufsichtspersonen in Zusammenarbeit mit dem Unterrichtsministerium durchgeführt. In den frühen 30ern des 20. Jahrhunderts hat die wechselvolle Geschichte der SZA begonnen. Unterschiedliche geschichtliche Ereignisse und die vielen Personen, die in dieser Zeit an diesem Institut gearbeitet haben, prägten die Aufgaben und Tätigkeiten sowie ihre Bedeutung für die Allgemeinheit.

Heute ist die SZA „Authorized National Body“ und verantwortliches Institut in Österreich des International Institutes of Welding (IIW). Die SZA ist das Lehrinstitut in Österreich für die Ausbildung von SchweißerInnen und Schweißaufsichtspersonen nach internationalen Richtlinien.

Die SZA ist eine in Brüssel nominierte, akkreditierte Prüfstelle auf den Gebieten der Werkstoff-, Bauteil- und Betriebsfestigkeitsprüfung und genehmigt Betriebszulassungen für schweißtechnische
Fertigungen.

Als Veranstalter der Fachmesse SCHWEISSEN / JOIN-EX und des internationalen Fachkongresses der Schweiß- und Verbindungstechnik JOIN-EX ist die SZA international anerkannter Partner in der Industrie.
Daniela Zeller eröffnet den Festakt zur 80-Jahr-Feier der SZA.
SZA-GF Dr. Wichart, SZA-Präsident Senator h. c. TR DI Alfred Freunschlag und IIW-Präsident Prof. Ulrich Dilthey vor der Eröffnung des JOIN-EX-Kongresses.
DI Schranz (TGM) wird die goldene Ehrennadel der SZA übergeben….
….und auch TR Ing. Felbermayer (ehem. GF des österr. Stahlbauverbandes) erhält die goldene Ehrennadel der SZA.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Hausmessen, Hausmessen

QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe172/9711/web/IMG_5155.jpgMultimatrix – Perfektion als Prinzip
EWM kann als größter, deutscher Schweißmaschinenhersteller auf eine mehr als 50-jährige Erfahrung in der Schweißtechnik zurückgreifen, die von der Entwicklung an über die Fertigung bis hin zur Kalibrierung in jedes EWM-Produkt einfließt. Immer mit dem Ziel, Hightech-Geräte, Komplettsysteme und individuelle Lösungen für das Lichtbogenschweißen zu bieten. Im Gespräch mit Heinz Stephan, Geschäftsführer der österreichischen Niederlassung in Pinsdorf, erfuhren wir unter anderem, wie EWM es schafft, mit Multimatrix ein Maximum an Qualität, Wirtschaftlichkeit und Anwendungsbreite für seine Kunden zu erreichen. Das Interview führte Ing. Norbert Novotny / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren