Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Widerstandsschweißzentrum mit Versuchslabor

: Sila


Um den immer höheren Anforderungen der Kunden beim Widerstandsschweißen gerecht zu werden, hat die Sila ein Versuchslabor für Testschweißungen ins Leben gerufen. Neben Punktschweißmaschinen, Buckelschweißmaschinen und Rollnahtmaschinen in 50Hz und MF-Ausführung, steht auch ein Sonderwerkzeugbau zur Fertigung verschiedener Sonderelektroden zur Verfügung.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe314/22336/web/P1000935.jpg
Für Kunden von Sila steht in Leobersdorf nun ein Versuchslabor für Testschweißungen zur Verfügung.

Für Kunden von Sila steht in Leobersdorf nun ein Versuchslabor für Testschweißungen...

Zudem erweitert Sila sein Produktportfolio im Bereich der Widerstandsschweißtechnik. Mit dem Systempartner Cemsa International, einem renommierten Sonderanlagenbauer aus Mailand, baut Sila das Lieferprogramm aus. Neben Abbrennstumpfschweißmaschinen und Elektrostauchanlagen liefert Cemsa darüber hinaus das volle Programm in der Automatisierung. Die Abbrennstumpfschweißmaschinen erreichen dabei bei einer Nennleistung von 250 kVA und einer max. Stauchkraft von 18.000 daN eine Flächen-Verschweißung von bis zu 3.600 mm². Auch das Elektrostauchen bietet ein breites Anwendungspotenzial: Neben Stahl und Legierungen lassen sich auch Nichteisenmetalle elektrostauchen. Typische Anwendungsbeispiele sind Achswellen, Stabilisatoren oder Ventile für Verbrennungsmotoren.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe312/21414/web/DSC_3306.jpgDigitalisierung gemeinsam umsetzen
Der Verband Industry Business Network 4.0 e.V. wurde 2016 von innovativen, mittelständischen Unternehmen gegründet, die zum Thema Industrie 4.0 kooperieren. Gemeinsam erschließt der Verband das große Potential einer vernetzten Fertigung im Sinne der Anwender. Die Mittelstandsinitiative ist offen für alle Unternehmen, die ihren Kunden künftig noch effizienteres Produzieren und Fertigen ermöglichen wollen. Warum nur offene, herstellerübergreifende Lösungen die Mehrwerte der Digitalisierung bieten können, erfahren wir von Igor Mikulina, Vorstandsvorsitzender des IBN 4.0. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren