Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Wie Betriebe ihre Schweißfertigung zukunftsfähig vernetzen

: EWM


Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie fragen sich viele Unternehmen aus der metallverarbeitenden Industrie, wie sie ihre Produktion wieder hochfahren und die Fertigung mithilfe der digitalen Möglichkeiten zukunftsfähig gestalten können. Antworten auf diese Frage liefert die EWM AG in zwei Web-Sessions am 18. und 19. Juni auf der digitalen METAV.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe318/21584/web/Abb1_ewm_Xnet_2.0.jpg
Die Digital-Welding-Experten der EWM AG zeigen bei zwei Web-Sessions auf der digitalen METAV, wie metallverarbeitende Unternehmen mit dem Schweißmanagement-System ewm Xnet 2.0 die Effizienz und die Qualität in allen Bereichen erhöhen – von der Planung über die Fertigung, das Qualitätsmanagement und die Schweißaufsicht bis hin zur Verwaltung. Bildquelle: EWM

Die Digital-Welding-Experten der EWM AG zeigen bei zwei Web-Sessions auf der...

In Anlehnung an Industrie 4.0 beschreibt Deutschlands größter Schweißtechnik-Hersteller mit dem Begriff Welding 4.0 die digitale Vernetzung und visuelle Abbildung des Wertschöpfungsprozesses eines Schweißbetriebs. Ziel ist es, die Effizienz und die Qualität in allen Bereichen zu erhöhen – von der Planung über die Fertigung, das Qualitätsmanagement und die Schweißaufsicht bis hin zur Verwaltung. Wie das gelingen kann, zeigt EWM in zwei Web-Sessions auf der METAV: Die Digital-Welding-Experten Boyan Ivanov und Stanislav Wiens stellen dazu unter anderem das neue Schweißmanagementsystem ewm Xnet 2.0 vor. Sie erklären, wie damit beliebig viele MIG/MAG- und WIG-Schweißgeräte eines Betriebs untereinander vernetzt werden. ewm Xnet 2.0 ermöglicht, dass die Schweißgeräte in Echtzeit via LAN/WLAN oder USB-Stick mit den PCs in den Planungs-, Verwaltungs- und Schweißaufsichtsbüros kommunizieren.

Qualität sichern und Kosten senken

In den METAV-Web-Sessions zeigen die beiden Experten der EWM AG, welche bislang kaum realisierbaren Auswertungsmöglichkeiten und Potenziale das Schweißmanagementsystem eröffnet. Dazu wird auch thematisiert, wie Betriebe ihre Fertigungsabläufe mit ewm Xnet 2.0 optimieren und so nachhaltig die Kosten senken. Boyan Ivanov und Stanislav Wiens geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Zuge dessen einen Überblick, wie das modular aufgebaute
Schweißmanagementsystem Unternehmen bei der Qualitätssicherung in der Produktion unterstützt.

Web-Sessions mit fachlichem Austausch

Die Web-Sessions beinhalten jeweils einen rund 20-minütigen Impulsvortrag und eine zehnminütige Diskussion mit der Möglichkeit zum fachlichen Austausch. Anmeldungen zu den kostenfreien Webinaren sind ab sofort unter dieser Adresse möglich.

Die Termine im Überblick:

• Donnerstag, 18. Juni 2020, 15.30 Uhr: Implementation of Welding 4.0 – improved productivity, lower costs and ensured quality (Englisch)

• Freitag, 19. Juni 2020, 15.30 Uhr: Umsetzung von Welding 4.0 mit ewm Xnet – mehr Produktivität, weniger Kosten und gesicherte Qualität (Deutsch)


Die Digital-Welding-Experten der EWM AG zeigen bei zwei Web-Sessions auf der digitalen METAV, wie metallverarbeitende Unternehmen mit dem Schweißmanagement-System ewm Xnet 2.0 die Effizienz und die Qualität in allen Bereichen erhöhen – von der Planung über die Fertigung, das Qualitätsmanagement und die Schweißaufsicht bis hin zur Verwaltung. Bildquelle: EWM
Die Digital-Welding-Experten Boyan Ivanov (Foto) und Stanislav Wiens stellen in zwei Web-Sessions auf der digitalen METAV unter anderem das neue Schweißmanagementsystem ewm Xnet 2.0 vor. Die Spezialisten der EWM AG erklären, wie Betriebe ihre Schweißfertigung damit zukunftsfähig vernetzen. Bildquelle: EWM
Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie fragen sich viele Unternehmen aus der metallverarbeitenden Industrie, wie sie ihre Produktion wieder hochfahren und die Fertigung mithilfe der digitalen Möglichkeiten zukunftsfähig gestalten können. Antworten auf diese Frage liefern die Digital-Welding-Experten der EWM AG Stanislav Wiens (Foto) und Boyan Ivanov in zwei Web-Sessions am 18. und 19. Juni auf der digitalen METAV. Bildquelle: EWM


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren